Gegen Pegida am 12.12. am Königsplatz

Die montäglichen Pegida Aufmärsche seit nun fast 2 Jahren gehen nicht nur gehörig auf die Nerven, sie werden auch immer radikaler. Obwohl auch vom ersten Tag an viele bekannte Neonazis mitliefen, war man bei Pegida immer bemüht, ein bürgerliches Image zu wahren um zu zeigen, dass man mit Nazis eigentlich nichts zu tun hatte. In den letzten Monaten hat sich das geändert: Pegida ist zwar viel kleiner geworden, aber der Ausdruck ist nun immer offener rechtsradikal. Ob klassische Neonazi Parolen, Neonazis als RednerInnen oder eindeutige Symbolik – für was Pegida tatsächlich steht, sollte mittlerweile allen klar sein.

Deshalb rufen wir wieder auf, dem braunen Treiben nächsten Montag wieder etwas entgegenzuhalten! Insbesondere, wenn erneut NS Kultstätten wie der Königsplatz als Kundgebungsort herhalten muss. Gegen rechte Hetze, für ein weltoffenes München!

Montag, 12. Dez., 19 Uhr Königsplatz.

(Foto: Rainer Viertlboeck)

(Foto: Rainer Viertlboeck)

(Foto: Rainer Viertlboeck)

Das könnte auch interessant sein...