Und sie marschieren wieder

Liebe Freunde und Freundinnen eines bunten München, leider ist es wieder soweit. Die Neonazis des „Freien Netz Süd“ (FNS) setzen ihre bayernweite Serie kurzfristig angemeldeter Aufmärsche fort. Die Anmelder sind der gerichtlich verurteilte Rechtsterrorist Karl-Heinz Statzberger und der mehrfach verurteilte Neonazi Norman Bordin. Am kommenden Samstag, 21. Januar 2012, wollen sie nun erneut durch München marschieren. Sie wollen um 13.30 Uhr am Hauptbahnhof beginnen über Bayerstraße, Sonnenstraße, Sendlinger-Tor-Platz, Lindwurmstraße, Goetheplatz, Haeberlstraße, Kapuzinerstraße bis zur Thalkirchnerstraße ziehen und dort ihre Abschlusskundgebung halten. Durch ihren Aufmarsch wollen die Neonazis nicht nur die Vielfalt, Offenheit und Toleranz in unserem Viertel bedrohen, sondern insbesondere das Alternative Jugendzentrum Kafe Marat. Dies darf nicht gelingen!

Es wird die Möglichkeit geben seinen Protest gegen die braune Propaganda zu zeigen. Eine Gegen-Kundgebung wird in der Nähe des Hauptbahnhof stattfinden (vermutlich Sonnenstraße Ecke Prielmayerstr.). München ist bunt wird versuchen immer die aktuellsten Informationen auf unserer Homepage, auf Twitter und Facebook zu veröffentlichen. Damit diese wichtige Aktion Erfolg hat, kommt es auf jeden Bürger und jede Bürgerin an. Darum bitten wir Sie: Setzen Sie mit dem Besuch der Gegen-Kundgebung ein unmissverständliches Zeichen für ein demokratisches und tolerantes München und bitte schreiben Sie eine E-Mail mit diesem Text an alle die Sie kennen, denn nur zusammen können wir es schaffen, dass der braune Spuk keinen Platz auf unseren Straßen hat.

Das könnte auch interessant sein...